Clax on Tour
Clax on Tour

Kalifornien und der Südwesten 2012

7. Juni 2012 - vom Sequoia in den Yosemite National Park

Das nenn ich ausschlafen. Um kurz vor 7.00h klingelt der Wecker. Schnell die Heizung an und wenig später sind wir schon auf den Beinen. Wir frühstücken heute mal draußen, da es nicht so kalt ist. Komischerweise hat unser Kühlschrank heute Nacht seinen Betrieb eingestellt, noch wissen wir nicht warum, aber bei den Temperaturen, brauchen wir uns um unsere Tiefkühlkost noch keine Sorgen zu machen.

Planmäßig gegen 9.00h sind wir dann zur Weiterfahrt bereit. Wir haben jetzt gute 150mi bis in den Yosemite NP vor uns. Zuerst schrauben wir uns die #180 aus dem Kings Canyon runter, dann geht’s wieder mal durch diverse Obstplantagen Richtung Fresno. Hinter Fresno tanken wir kurz, diesmal mit Voranmeldung, so dass wir auf Kredit Karte mal richtig voll tanken können und so gehen dann auch gute 46 Gallonen rein in den Tank. Wir versuchen es auch gleich noch mal mit dem Kühlschrank und siehe da, er funzt wieder. Wahrscheinlich ist ihm die kalte Bergluft nicht bekommen. Wir fahren weiter und gegen Mittag stehen wir am Gate des Yosemite National Parks. Bis runter ins Valley sind es jetzt noch mal 50mi, aber ab jetzt ist auch eher der Weg das Ziel. Wir halten zunächst hinter dem Tunnel, um von hier den 1. Blick ins Valley zu erhaschen. El Capitan und Half Dome erstrahlen im Sonnenschein, so dass wir unsere Bilder von vor 16 Jahren wohl ad acta legen können. Nächster Stopp sind die Bridalveil Falls. Hier laufen wir zu Fuß hin, machen uns aber nach den obligatorischen Bildern wieder auf, um nur wenig später im Valley zu halten und ein schönes Bild vom El Capitan einzufangen. Wir nehmen noch mal den Loop zurück, um den Valley View zu genießen. Von hier hat man wirklich eine tolle Sicht auf das gesamte Tal. Da es jetzt bereits 15.00h ist, fahren wir zum Upper Pines Campground. Hier haben wir bereits vor Monaten eine Campsite reserviert. Leider nur für eine Nacht, dann müssen wir umziehen. Es ist schon ziemlich voll hier und hat einen gewissen Sommercamp Charakter, aber... so soll’s wohl sein.

Unsere Campsite aber ist gar nicht schlecht. Wir parken den Wagen, genießen nen Kaffee und machen uns dann noch mal auf die Socken. Der Versuch, die schöne Campsite über die eine Nacht hinaus zu retten ist vergeblich. So müssen wir morgen das WoMo über Tag auf nen Parkplatz stellen und nach unserer Wanderung auf den Lower Pines Campground umziehen. Wir laufen noch ein Stück durchs Valley, bis wir am Visitor Center die Info bekommen, dass wir die Karten für den morgigen Busshuttle nur in der Lodge bekommen. Also fahren wir mit dem Bus bis zur Lodge, erwerben unsere Tickets für Morgen früh und fahren dann wieder mit dem Valley-Shuttle zurück zum Camp. Um 18.30h zurück, machen wir Feuer und bereiten uns für den Abend vor. Heute grillen wir noch mal, da es sich irgendwie anbietet. Da hier so ziemlich alle das Feuer an haben, wundert es auch nicht, dass die Feuerwehr ständig Patrouille fährt.

Es ist viel wärmer, als Gestern im Seqouia, so halten wir auch entsprechend lange aus. Nur die Mücken stören ein wenig, aber da müssen wir durch. Bei noch 17°C werden nach dem Essen die Bilder noch mal gesichert, bevor es gegen 22.30h ins Bett geht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alle hier gezeigten Bilder und Texte sind Eigentum von Claudia u. Axel Gierse. Für die Inhalte der eingefügten Links übernehmen wir keine Haftung