Clax on Tour
Clax on Tour

Australien 2007 - der Südosten, das Red Center und Perth

20. Tag - 21. Nov. 2007 - West MacDonnell Ranges

Es hat zwar nicht richtig geregnet, doch zwischendurch hat Axel die Stühle reingeholt (man weiß ja nie). Dafür war es ganz schön windig. Gut, denn so ist es abgekühlt. Wir haben die Kühle des Morgens so genossen, dass wir, obwohl der Wecker bereits um 5.20h geklingelt hat, erst um 6.30h aufgestanden sind.

Es war so angenehm, dass wir noch vor dem Frühstück unsere Sachen zusammengepackt haben. Anschließend gibt’s erst mal Frühstück mit den verbliebenen Resten. Bevor es dann losgeht, springen wir doch noch mal unter die Dusche. Als erstes steht heute Ellery Creek-Big Hole auf dem Programm. Auch hier hätte man gut campen können (aber ohne Dusche) und das Wasser im Creek ist das einladendste, das wir in den letzten Tagen zu sehen bekommen haben. Wir verzichten aber, da wir ja noch weiter bis Alice Springs müssen und auch noch ein paar Punkte auf dem Programm haben. Als nächstes fahren wir zur Standley Chasm, einem schmalen Canyon (schöne rote Wände). Wir laufen durch den ersten Canyon und dann noch weiter (hui ganz schön steil und steinig), bis es nicht mehr geht. Nach ein paar Bildern geht’s auf gleichem Wege zurück. Für die Tour müssen wir 8,-AU$ p.P. zahlen, da diese Gorge nicht zum McDonnell National Park gehört. Es ist bereits 12.00h, als wir weiter fahren, zum Simsons Gap. Hier hoffen wir, noch mal Schwarzfuß-Felsenkängurus zu sehen. Aber bei der Hitze lachen die über uns (die sitzen irgendwo im Schatten). Dafür ist die Schlucht superschön und das Wasser ein Traum. Klar, dass man hier nicht schwimmen darf.

Wir fahren weiter, sehen uns noch mal einen riesigen Ghost-Gum an, bevor wir in den Dunstkreis von Alice Springs eintauchen. Kurz vor den Toren der Stadt, besuchen wir den Desert Springs Park. Nett gemachte, riesengroße Anlage. Hier kann man auch mal Tiere sehen, von denen man immer nur hört, die es aber geben soll, ehrlich. Als wir den Thorny Devil (Dornenteufel) sehen, sind wir zufrieden. Jetzt können wir diesen Teil der Reise zum Abschluss bringen.

Ein wenig später als geplant (haben wir wohl doch heute Morgen ein wenig getrödelt), landen wir um 15.00h im Hotel. Eingecheckt ist ziemlich schnell und nachdem wir die Sachen auf’s Zimmer gebracht haben, geht’s auch direkt weiter. Wir fahren noch kurz zum ANZAC Hill rauf, denn von hier hat man einen guten Blick auf die Stadt, dann geht’s zu Apollo, den Wagen wegbringen. Das geht so fix, dass wir 10 Minuten später schon wieder auf der Straße stehen. Zu Fuß geht’s zurück zum Hotel. Ein wenig Autos gucken, dann durch die Todd Mall – der einzigen Einkaufsstraße hier – Didgeridoos gucken und den einen oder anderen Souvi Laden durchstöbern.

Wir sind gegen 17.45h zurück im Hotel und haben eine Stunde Zeit, bis zum Essen. Wir haben uns für 18.45h einen Tisch reserviert, da es nicht so spät werden soll. Die Stunde ist schnell rum, so dass wir wenig später vor einem leckeren, kalten Bier sitzen, hmmm lecker. Gegessen wird: Emu, Roo, Barra und Camel. Schmeckt alles gut, wenn auch der Nachtisch etwas mächtig ist (Baileys-Käsekuchen u. Pavlowa). Ziemlich zeitig sind wir zurück im Hotel, so dass wir auch nicht allzu spät im Bett sind. Morgen geht’s nach Perth, die letzen Tage genießen. Und… wir werden bereits erwartet J

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alle hier gezeigten Bilder und Texte sind Eigentum von Claudia u. Axel Gierse. Für die Inhalte der eingefügten Links übernehmen wir keine Haftung