Clax on Tour
Clax on Tour

Australien 2007 - der Südosten, das Red Center und Perth

13. Tag - 14. Nov. 2007 - auf geht's nach Melbourne

Heute stehen wir mal mit dem Wecker auf, d.h. 7.30h sind wir auf den Beinen.

Schließlich wollen wir heute bis Melbourne.

Das Frühstück gestaltet sich allerdings ein wenig länger, da wir immer noch soviel von dem Vogelfutter haben und die kleinen, gierigen Biester keine Ruhe geben J

So kommen wir also um 9.20h los, fahren aber nur bis Halls Gap, da wir von dort aus noch die kurze Wanderung zu den Venus Bath machen. Schöne Abschlusstour, entlang des Flusses, bis man zu einem Gumpen kommt. Nicht wirklich weit, daher sind wir auch gegen 10.15h zur Weiterfahrt bereit.

Wir wählen die Scenic Route der alten Goldgräber, lassen zwar dadurch die Seppelt’s Winery aus, wollen aber auch um diese Zeit keinen Wein trinken (kein Bier vor vier).

Nach einer kurzen Irrfahrt durch Ararat, fahren wir bis Beaufort, tanken dort und legen den nächsten Stopp in Ballarat ein. Hier kann man ein historisches Goldgräberstädtchen besuchen. Allerdings gibt’s nur eine Tageskarte für 35,- AU$ p.P und so entschließen wir uns, direkt nach Melbourne weiter zu fahren.

Wir tauchen gegen 14.00h in den Dunstkreis der Millionenstadt ein und werden direkt vom Verkehrsgetümmel überrollt. Dennoch gelingt uns die Durchfahrt, ohne irrtümlich auf die Mautautobahn zu kommen. Das wäre fatal, denn die kann man nur vorher bezahlen und wer das nicht tut, muss ein ziemlich hohes Bußgeld abdrücken.

Wir dagegen, wählen die Route an den Docks vorbei und kommen wenig später zum Albert Park. Hier ist die Formel 1 Strecke von Melbourne und so zögern wir auch nicht lange und stellen den “Cheapa“ auf die Pole J

Wir kreise zwei Mal über den Ring, vorbei an den Tribünen und am Melbourne Aquatic Center, bevor wir Richtung St. Kilda fahren. Hier halten wir kurz am Strand und machen ein paar Bilder, dann geht’s weiter zum Strand von Brighton Beach.

Den Wagen geparkt, den “Coffee to go“ in der Hand, geht’s ein Stück die Strandpromenade entlang, bis wir die bunten Standhütten von Brighton Beach vor die Linse bekommen.

Nachdem wir die ausgiebig bestaunt haben, laufen wir zurück und sehen uns noch den Yachthafen an. Mann, nicht schlecht. Es sind auch einige Segler unterwegs J

Es ist mittlerweile 16.00h und wir können ein paar Boote beobachten. Beobachten können wir auch einen Hund, der tatsächlich (und freiwillig) vom Pier ins Meer springt und die Strecke zum Beach schwimmend zurücklegt (immer ein Auge auf Frauchen werfend, damit die nicht unter die Räder kommt).

Wir fahren weiter bis zum Strand von Black Rock und rufen gegen 17.00h bei meinem Kollegen und seiner Frau an, die sind noch unterwegs, aber wir bekommen schon mal die Wegbeschreibung und so treffen wir uns eine halbe Stunde später an Ihrem kleinen Vanille farbigen Häuschen J Die Freude ist groß und wir haben auch viel zu erzählen. Später gibt’s dann ein superleckeres BBQ und wir sitzen noch bis nach Mitternacht zusammen.

Die letzte Nacht in unserem “Cheapa Campa“ verbringen wir in der Einfahrt des kleinen Vanillehäuschen. Morgen geben wir den Camper ab und werden Melbourne erkunden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alle hier gezeigten Bilder und Texte sind Eigentum von Claudia u. Axel Gierse. Für die Inhalte der eingefügten Links übernehmen wir keine Haftung