Clax on Tour
Clax on Tour

Australien 2005 - Ostküste und das Northern Territory

2. Tag - 26. April 2005 - Sydney

Um 7.30h klingelt der Wecker. Jetzt aber raus – unser 2. Urlaubstag beginnt.

Heute steht noch mal Sydney auf dem Programm nachdem wir geduscht und gefrühstückt haben, geht’s mal wieder mit Bus und Bahn in die City (diesmal auf dem richtigen Gleis).

 

Da wir bereits gestern ziemlich viel gesehen haben, steigen wir heute “Central“ aus und fahren mit dem Bus bis zum Centennial Park. Vorbei am Football und Cricket-Stadion und den Fox-Studios, laufen wir quer durch den riesigen Park. Hier gibt’s super viele Sport-möglichkeiten; Tennisplätze, Basketballfelder, Fußballfelder, ach und noch viel mehr, sogar einen Reitweg rund um den Park gibt es. Klar dass bei so vielen Menschen auch viele Vögel hier ihr Unwesen treiben, die was zu fressen haben wollen. Pelikane, schwarze Schwäne, Kakadus uvm. Wir aber wollen noch zum Bondi Beach, daher nehmen wir den nächstmöglichen Bus in Bondi und fahren bis zum Beach raus. Selbst heute ist für unsere Verhältnisse viel los hier, aber das muss man gesehen haben. Nachdem wir uns was für (oder sagt man gegen) den kleinen Hunger geholt haben, setzen wir uns an den Strand und sehen dem regen Treiben noch eine Weile zu. Wir machen noch die obligatorischen Bilder, bevor wir, mit einem Eis gestärkt, wieder in den Bus steigen, der uns zurück nach Down Town bringt.

Wir wollen noch ins Queen Victoria Building; ein 5-stöckiges Einkaufszentrum, außerdem alt, viktorianisch und sehr sehr schön. Wir kaufen zwar nichts, haben aber ein nettes Gespräch mit der Dame in der Galerie von Peter Lik – die wohl schönsten Aufnahmen aus dem Südwesten der USA und Australien. Wenig später staunen wir nicht schlecht, als wir Otto Rehagel begegnen. Wir überlegen erst, entscheiden uns aber dagegen, ihn anzusprechen.

Wir laufen noch ein bisschen rum und steigen dann am Martin Place um 17.30h in den Zug, zurück nach Rockdale. Von hier geht’s wieder mit dem Bus zurück nach Ramsgate. Kurz vor dem Ausstieg sehen wir auf der anderen Seite der Bay ein rötlich angeleuchtetes Objekt. Was das wohl ist? Ein Ballon? Wow, das ist doch der Mond. Riesig und rot leuchtend. Schnell steigen wir eine Haltestelle eher aus und machen ein paar Bilder. Dann geht’s zu Fuß weiter und noch mal bei “Coles“ rein. Kaffee kaufen, denn wir haben in der Stadt eine Kaffeekanne gekauft. Muss man sich vorstellen, die kennen hier fast nur löslichen Kaffee, buäh.

Nach dem Essen wird noch ein wenig rumgeräumt, bevor wir gegen 22.00h ins Bett gehen. Morgen haben wir einen schönen Streifen vor uns. Um 6.15h wird daher der Wecker klingeln.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alle hier gezeigten Bilder und Texte sind Eigentum von Claudia u. Axel Gierse. Für die Inhalte der eingefügten Links übernehmen wir keine Haftung