Clax on Tour
Clax on Tour

Australien 2005 - Ostküste und das Northern Territory

7. Tag - 1. Mai 2005 - Hervey Bay - Ausflug nach Fraser Island

Da die Tour nach Fraser Island erst gegen 7.45h startet, klingelt der Wecker erst um 6.15h. Wir können richtig schön in der Sonne frühstücken, bevor wir zu unserem Tagestripp abgeholt werden.

Zuerst geht’s per Fähre auf die Insel, das dauert aber schon so seine Stunde. Dann steht dort ein MAN-Allrad-Bus bereit, mit dem wir quer über die Insel gefahren werden. Unser 1. Stopp, nach fast einer Stunde Fahrt, ist mitten im Regenwald der Insel. Wir bekommen die Möglichkeit ein Stück zu laufen, was wir auch gerne wahrnehmen, denn es ist schon erstaunlich: obwohl die Insel nachgewiesener Weise nur aus Sand besteht, gibt’s diesen immensen Regenwald. Kurze Zeit später fahren wir ein Stück über den Strand, bevor es zurück zur Lodge geht. Jetzt gibt’s erst mal Lunch, dass ist hier so üblich bei den gebuchten Touren. Es soll einem an nichts mangeln J.

Gegen 12.00h geht’s dann weiter Richtung “Maheno Shipwreck“. Dieses Wrack liegt seit 1935 mitten am Strand der Ostküste von Fraser Island. Nachdem wir dieses ein wenig erkundet haben, fahren wir noch ein Stück über den 75 Mile Beach, der an einem Tag leider nicht zu schaffen ist. Daher fahren wir, nachdem wir uns die Colored Sands angesehen haben wieder zurück.

Gestoppt wird auf dem Rückweg zunächst am Eli-Creek, einem Süßwasserzufluss mit kristallklarem Wasser. Eignet sich prima zum Baden; hier könnt ich ewig aushalten. Leider ist die anschließende Weiterfahrt im klimatisierten Bus mit den nassen Badesachen drunter etwas unangenehm, aber das Bad im Eli-Creek war es allemal wert. Wir müssen jetzt auch langsam wieder die Heimreise antreten, die Zeit drängt. Wir halten noch zu einer Badepause an einem Süßwasser See inmitten der Insel (Garawongera-Lake), genießen anschließend Kaffee und Muffins, bevor es leider wieder zurück an den Strand geht, wo die Fähre auf uns wartet. Gegen 16.30h stehen wir auf der Fähre und genießen einen letzten Blick auf Fraser Island.

Es ist schon ziemlich dämmrig, als wir eine Stunde später im Hafen von Hervey Bay ein-laufen. Da in der Bucht vor Hervey Bay heute eine Regatta stattgefunden hat, ist jetzt noch ziemlich viel los im Hafen. Überall kaspern noch die kleinen Jollen im Hafen und vor allem vor unserem Anleger zum. Unser Kapitän nimmt’s gelassen und so legen wir dann doch irgendwann an. Die letzte Fahrt mit Phil, unserem Guide, steht jetzt noch an. Er bringt uns zurück zum Campground. Das war ein wirklich schöner Tag !!!

Es ist fast 18.30h und wir sind doch ziemlich groggy. Jetzt noch kochen? Och nööö.

Der Chinese war doch soooo lecker. Gesagt, getan, es gibt ein Take-away. Vorher haben wir uns noch mit Bier und Cola/Rum(Bundy) eingedeckt, schließlich müssen wir noch für morgen (Bundaberg-Rum-Destillerie) üben J. Das Bier gibt’s zum Essen und den Rum nach dem Duschen, als Betthupferl.

 

Ach ja, wir hatten heute Morgen schon Besuch von unserem Nachbarsjungen (ca. 6), der wollte unseren Camper doch mal von innen sehen, und da er gestern schon mal bei uns war, wusste sein Vater auch direkt, wo er ihn suchen mussJ

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alle hier gezeigten Bilder und Texte sind Eigentum von Claudia u. Axel Gierse. Für die Inhalte der eingefügten Links übernehmen wir keine Haftung